de EN RU
Demo anfordern

Hören Sie auf, zu werben.

Bauen Sie stattdessen echte Beziehungen zu Ihren Kunden auf!

video with id = 1 not found

Omnichannel Marketing: So erstellen Sie den richtigen Content für jeden Kanal

Insights Feb 24, 2020 Jordan Torpy 10 min Lesedauer

Kundenerlebnisse beginnen beim ersten Eindruck. Das kann ein ansprechender Instagram-Post sein oder ein Kunde, der zufällig auf Ihre Website kommt. Heutzutage gibt es unzählige Möglichkeiten für Kund*innen mit Ihrer Marke in Kontakt zu treten und die Omnichannel-Präsenz war nie wichtiger.

In der realen Welt spielen Umgebung und Publikum eine große Rolle für unsere Kommunikation. In der Bibliothek kommunizieren wir anders als in der Bar. Unseren Vorgesetzten sprechen wir anders an als unseren besten Freund aus der Schule.

Für Marken ist es ebenso wichtig, den Kontext zu berücksichtigen, wenn sie Content über ihre digitalen Kanäle hinweg veröffentlichen. Jede Plattform hat ihr eigenes Publikum und ihre eigene Umgebung. Zu verstehen, wie man auf jedem Kanal kommuniziert, ist essentiell, wenn es um die ideale Kundenkommunikation geht.

Kund*innen suchen nicht nach Multichannel-Kommunikation, deren Ziel es ist, den Content Ihrer Marke auf dem bevorzugten Kanal zu veröffentlichen. Stattdessen bewegen wir uns immer mehr in eine Omnichannel-Welt, wo Kund*innen nach Unternehmen suchen, die in der Lage sind, entsprechend des Kanals, auf dem sie sich gerade befinden, mit ihnen zu kommunizieren.

Kund*innen möchten möglicherweise via Instagram, E-Mail oder SMS-Support mit ihnen kommunizieren. Ein Omnichannel-Unternehmen versucht die Kommunikation so nahtlos wie möglich über all diese Kanäle hinweg zu gestalten. Tools wie Exponea können Ihnen in technischer Hinsicht bei derartigen Omnichannel-Experiences helfen. Dennoch braucht es ein tieferes Verständnis dafür, welcher Content auf welchem Kanal funktioniert, um Ihr Unternehmen deutlich von Wettbewerbern abzugrenzen.

In diesem Artikel gehen wir darauf ein, wie wir kontextbezogenen Content für jeden Marketingkanal erstellen. Die Zeiten, zu denen dieselbe kreative Copy über verschiedene Plattformen hinweg verwendet wurde, sind vorbei. Wenn Sie sich als Unternehmen abheben und einzigartige Kundenerlebnisse schaffen möchten, sollten Sie ihre Kommunikation optimieren.

Key-Takeaways

Für CRM-Leads
  • Effektive Kommunikation ist entscheidend, wenn Sie Kundenbindungen stärken möchten.
  • Jeder Kanal hat seinen eigenen Kommunikationsstil. Verstehen Sie, welcher Content-Typ, wo funktioniert – um positive Auswirkungen auf das Kundenerlebnis zu haben.
  • Kund*innen möchten kein Multichannel-, sie möchten ein Omnichannel-Erlebnis.
  • Erstellen Sie kanalbezogenen und einzigartigen Content.
Für CMOs
  • Mit einer automatisierten Omni-Channel-Strategie wird Ihre Kommunikation garantiert gesendet.
  • Ihr Team sollte die Nuancierungen jedes Kanals verstehen. Eine kanalspezifische Kommunikationsstrategie unterstützt Ihr Team bei Interaktionen auf der jeweiligen Plattform.
  • Eine optimale Kommunikation geht über Äußerlichkeiten hinaus. Lassen Sie Ihr Marketing nicht nur besser aussehen, sondern auch besser performen. 
  • Um echte Omnichannel-Erlebnisse für Kund*innen zu schaffen, sollten Sie auf jedem Kanal kontextbezogen kommunizieren. Dabei geht es mehr um die einzelnen Touchpoints, als um das bloße Ausspielen von Content.

DEN ARTIKEL ANHÖREN
Strategie für Omnichannel-Marketing: Kanalbezogenen Content erstellen – so geht’s! | Audio Version

Kanalbezogenen Content erstellen – so geht’s:

Es ist verlockend, dieselben kreativen Inhalte auf allen Plattformen zu verwenden – insbesondere, wenn Tools wie Hootsuite es einem so einfach machen. Content-Erstellung kann eine echte Investition sein, was Abstriche an anderen Stellen, für manche Marken sinnvoll erscheinen lässt. Wie viele Leute werden bemerken, dass Sie ein und dasselbe auf Facebook UND Instagram veröffentlicht haben?

Dennoch … bei kontextbezogenem Inhalt geht es weniger um den Schein. Sie produzieren keine kreativen Variationen, um Ihr Marketing besser aussehen zu lassen. Es geht vielmehr darum, Ihr Marketing besser funktionieren zu lassen. Sie erzielen einfach bessere Ergebnisse, wenn Sie richtig kommunizieren.

Versetzen Sie sich in Ihre*n Kund*in

Seien sich bewusst, was sie tun, wenn Sie auf Instagram nach unten scrollen. Das Mindset ist ein ganz anderes, als das, was Sie bei Ihrem neusten LinkedIn-Kontakt haben. Auf ähnliche Weise, erwarte ich einen anderen Inhalt via E-Mail als via Textnachricht.

Starten Sie immer mit dem Mindset Ihrer Zielgruppe.

Pflegen Sie Touchpoints, keine Distribution-Streams

Die kreativen Spielräume jedes Kanals sind begrenzt und sollten beachtet werden. Zwei Beispiele dafür sind:

  • Bei Instagram ist es nicht möglich, einen klickbaren Link in der Standard-Bildunterschrift zu haben.
  • Auf LinkedIn können Sie Personen nur markieren, wenn Sie den Beitrag nativ hochladen.

Wenn Sie also überall denselben Inhalt verbreiten, funktioniert dies nicht für jeden Kanal. Das Ergebnis? Neue Follower bekommen einen schlechten ersten Eindruck. Das möchten Sie natürlich vermeiden. Insbesondere, wenn eines Ihrer Ziele ist, ein unvergessliches Kundenerlebnis zu schaffen.

Sehen Sie Ihre Kanäle nicht als Vertriebsnetz. Betrachten Sie sie als Touchpoints – verschiedene Möglichkeiten für Menschen, mit Ihrer Marke zu interagieren. Wie bei den meisten Dingen im Leben erfordert ein guter Eindruck eine gute Kommunikation.

Der richtige Kommunikationsstil für jeden Kanal

In diesem Abschnitt werden wir auf die Nuancen jedes Kanals eingehen. Wenn Sie den perfekten Kommunikationsstil kennen, können Sie Content erstellen, der auch Ergebnisse liefert. Für jeden Kanal werden wir drei Hauptpunkte hervorheben, die beim Veröffentlichen berücksichtigt werden sollten:

  • Zielgruppe: Ein Blick auf die allgemeine Demografie, das Mindset und die kreative Strategie.
  • Voice & Tonalität: Anschauliche Wörter, um den Stil Ihres Inhalts auszudrücken.
  • Culture: Zeigt, was diese Community von anderen Segmenten unterscheidet.

Mit diesen Informationen können Marken von absoluten Anfängern zu professionellen Botschaftern werden. Ist es mit Aufwand verbunden? Ja. Lohnt es sich? Absolut.

E-Mail

Zielgruppe: Obwohl die Effektivität über die letzten Jahre nicht zugenommen hat, birgt E-Mail-Marketing viel Potenzial. Die größte E-Mail-Leserschaft in Deutschland besteht aus 25 bis -44-Jährigen. Kein Grund jedoch, die anderen Altersklassen zu ignorieren.

Voice & Tonalität: Umgangssprachlich, enthusiastisch, informativ, trendy, optimistisch

Culture: Angebote, Zugang und Informationen. E-Mail-Marketing ist ein Kanal für Conversions. Um im Posteingang Aufmerksamkeit zu erzeugen, ist ein starkes Angebot nötig. Daher ist dies der Ort für einen richtigen Aufhänger. Erstellen Sie gut gestaltete Kampagnen mit Produktlinks, Ankündigungen und Einladungen.

Elemente einer gelungenen E-Mail:

  • Ein auffälliger Betreff, der im Meer von E-Mails hervorsticht.
  • Eine gut geschriebener Text erfreut Leser*innen immer wieder. Im Idealfall freuen sie sich bereits auf die nächste E-Mail von Ihnen.
  • Gewähren Sie Ihren Abonnenten exklusiven & frühen Zugang. Behandeln Sie sie wie VIPs und sie werden aktiver.

SMS

Zielgruppe: 8 von 10 Menschen in Deutschland (81 Prozent) nutzen ein Smartphone, das SMS empfangen kann. Die meisten Menschen finden es okay, auf diese Weise Promotions zu erhalten. Sie haben eine Öffnungsrate von 98%. Wieso sollten Unternehmen diesen Kanal also nicht für Ihre Strategie nutzen?

Voice & Tonalität: Trocken, offen, sachlich, aktuell, vertrauenswürdig

Culture: Bequem, rücksichtsvoll und schnell. SMS machen unser Leben leichter. Sie sind schnell, informativ und können nach unseren eigenen Bedingungen konsumiert werden. Unternehmen können SMS-Nachrichten verwenden, um Kunden mit Updates und exklusiven Informationen auf dem Laufenden zu halten. Gehen Sie noch einen Schritt weiter und behandeln Sie ihre Kund*innen wie VIPs durch Vorteile wie SMS-Kundensupport.

Elemente eines gelungenen SMS-Updates: 

  • Wählen Sie beim Senden von SMS-Updates einen freundlichen Ton. Ihre Kund*innen haben Sie wie einen Freund aufgenommen, also verhalten Sie sich auch wie einer.
  • Bringen Sie es auf den Punkt und nehmen sie Short Message Service wörtlich – mit nicht mehr als 160 Zeichen.
  • Verwenden Sie beim Senden eines Links eine kurze, einfache URL. Wichtig: Nur Seiten, die für Mobilgeräte optimierte sind, verwenden.

Website

Zielgruppe: Das Publikum Ihrer Website stellt sich aus der Aufmerksamkeit zusammen, die Sie über die oben genannten Kanäle geweckt haben. Das Großartige an einer Website – es ist Ihr digitales Eigentum.

Voice & Tonalität: Verbindlich, dialogorientiert, formal, intelligent, vertrauenswürdig

Culture: So verschieden die Anliegen der Besucher*innen Ihrer Website sind, so verschieden sind auch die Orte, von wo aus sie zugreifen. Haben Sie beim Erstellen Ihrer Website diese Vielfalt vor Augen. Ihre Website sollte Ihre Story und Expertise widerspiegeln, die Sie mit Ihrer Zielgruppe teilen möchten – ähnlich eines Informationszentrums Ihrer Marke. Eine funktionale Website zeichnet sich durch verschiedene Funnel, qualitativ hochwertige Inhalte und Conversion-Möglichkeiten aus.

Elemente einer gelungenen Website:

  • Definieren Sie Ihre Zielgruppe. Produzieren Sie Content, der auf Ihre Personas zugeschnitten ist. 
  • Erstellen Sie Content, den Sie in jeder Phase der Customer Journey mit Ihren idealen Käufer*innen teilen können.
  • Personalisieren Sie Inhalte basierend auf der Zielgruppen-Demografien oder dem Kundenverhalten.

Instagram

Zielgruppe: Die meisten Instagram-Nutzer*innen weltweit sind zwischen 25 und 34 Jahren alt. Sie suchen Ablenkung, Unterhaltung und Gleichgesinnung. Sportler*innen, Prominente und Musiker*innen übernehmen in der Hinsicht die perfekte “Vorbildfunktion”. Als kleine kreative Übung, sollten Sie sich überlegen, wie Ihre Marke als Prominenter aussehen könnte. Die Antwort gibt möglicherweise Aufschluss darüber, welche Strategie sie fahren könnten.

Voice & Tonalität: Lässig, inspirierend, lustig, leidenschaftlich, ein wenig durchgeknallt, trendy, optimistisch

Culture: Celebrities, Lifestyle und Party. Liefern Sie Content, der den sozialen Status pusht, Exklusiv-Einblicke bietet, das Potenzial hat, Millionen Menschen zu inspirieren, oder der zeigt, wie sehr Sie sich Ihrer Mission, Ihrem Zweck und Ihrer Vision verpflichtet fühlen.

Elemente eines gelungenen Instagram Posts:

  • Ein ansprechendes Bild, das die Story erzählt, ohne dass eine Bildunterschrift notwendig ist.
  • Eine prägnante Bildunterschrift, um einen tieferen Wert, eine überzeugende Story oder eine neue Perspektive zu teilen.
  • Responsive Engagement mit allen, die einen Kommentar zum Beitrag hinterlassen.

Twitter

Zielgruppe: Die Altersgruppe der Twitter-Nutzer*innen deutschlandweit reicht von 14 bis 49 Jahren. Sie sind hier, um ein Gespräch zu führen. Wenn Sie hier erfolgreich sein möchten, ist es wichtig, dass Sie bereit sind, sich persönlich mit der Community zu befassen.

Voice & Tonalität: Fürsorglich, gesprächig, freundlich, informativ, verspielt, witzig

Culture: Beziehung, Dialog und Humor. Die Nutzer*innen sind hier für das Engagement, nicht für den Konsum. Sie möchten eine Antwort, wenn sie eine Frage, ein Kompliment oder ein Problem aussprechen. Marken können dies nutzen, indem sie durch die von ihnen veröffentlichten Inhalte ein angeregtes Gespräch entfachen.

Elements eines gelungenen Twitter Posts:

  • Ein kurzer Teaser, der auf die übergeordnete Story anspielt. Wecken Sie Neugierde und machen Sie Hunger auf mehr. 
  • Relevante Hashtags erweitern Ihre Reichweite und bringen Ihre Marke ins Gespräch.
  • Fotos und mit Tweets verlinkt Videos, helfen dabei Aufmerksamkeit auf dieser schnelllebigen Plattform zu steigern.

LinkedIn

Zielgruppe: Die meisten LinkedIn-User*innen sind zwischen 30-49 Jahren alt. Sie sind hier für B2B-Inhalte und Connections. Als B2B-Social-Media-Plattform können Sie sich auf Engagement mit Führungskräften, B2B-Gründer*innen und Arbeitssuchenden freuen.

Voice & Tonalität: Verbindlich, informativ, professionell, respektvoll, klug

Culture: Connections, Möglichkeiten und der gute Ruf. Das professionelle Publikum ist hier auf der Suche nach den seriösen, wertvollen Inhalten, die sie in den lässigeren Ecken des Webs nicht bekommen. Hier schauen sie nach geschäftsorientierten Inhalten, Gesprächen und Communities. Stimmen Sie Ihre kreativen Inhalte auf die Corporate-Version Ihrer Marketing-Personas ab. 

Elemente eines gelungenen LinkedIn-Beitrags

  • Ein B2B-Publikum verbringt viel Zeit auf LinkedIn. Berufstätige, geschäftsorientierte Nachrichten funktionieren dementsprechend gut.
  • Generieren Sie Leads, indem Sie Links zu downloadbaren Inhalten und anderen Lead-Magneten auf Ihrer Website freigeben.
  • Investieren Sie Zeit in Ihre Copy. Verwenden Sie ansprechenden Content in Ihrer Bildunterschrift und auf dem Bild selbst.

Facebook

Zielgruppe: Die meisten Facebook-User*innen sind zwischen 25-34 Jahren alt. Sie können hier jedoch nahezu jede Bevölkerungsgruppe finden, da 68% aller Social Media Nutzer auf der Plattform sind. Während die organische Reichweite im Laufe der Jahre drastisch gesunken ist, können Marken mit einer Kombination aus kreativen Kampagnen und gezielter Werbung immer noch beeindruckende Ergebnisse erzielen.

Voice & Tonalität: Fröhlich, lässig, freundlich, humorvoll, nostalgisch, gerissen

Culture: Community, Erinnerungen und Unterhaltung. Es bewahrt unsere Fotos auf, kennt unser Interessen und vermittelt uns ein Gefühl der Verbundenheit. Sie finden viele Videos, immer neue Gruppen und einen Market-Place voller Artikel. Leider gibt es praktisch keine organische Reichweite für Unternehmensseiten. Mithilfe der Facebook-Ads-Plattform können Unternehmen ihre Inhalte für die richtige Zielgruppe, zur richtigen Zeit, am richtigen Ort veröffentlichen.

Elemente eines gelungenen Facebook-Beitrags:

  • Gute Untertitel führen dazu, dass Leser*innen auf Ihren Link klicken, Fotos kommentieren und Ihr Video ansehen.
  • Nutzen Sie die Anzeigenplattform von Facebook, um Ihre Inhalte basierend auf demografischen Merkmalen und vorhandenen E-Mail-Listen zu teilen.
  • Videos steigern Brand Awareness bis zu 67%. Erstellen Sie diese speziell für Mobile-User*innen, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

Fazit

Wenn wir jemanden mögen, fühlt es sich großartig an, auf verschiedenen Ebenen mit ihm in Kontakt zu treten. Warum sollte es bei Marken, die wir mögen, anders sein? Das Teilen verschiedener Inhalte auf verschiedenen Kanälen ist wie das Zeigen der Vielseitigkeit Ihrer Marke für Kund*innen.

… Begeistern Sie sie mit exklusiven Einblicken auf Ihre Storyline durch Instagram-Fotos und -Stories.

… Seien Sie glaubwürdig durch eine aktive und werteorientierte LinkedIn-Präsenz.

… Bieten Sie erstklassigen Kundensupport und Engagement auf Twitter.

Jeder Kanal dient dazu, einen Teil des Kundenerlebnisses zu pflegen. Sobald Sie, die richtige Art der Kommunikation für jeden Kanal erstellen, können Sie das Kundenerlebnis durch Omnichannel Orchestrierung verbessern und über den bevorzugten Kanal zur richtigen Zeit mit dem richtigen Kunden kommunizieren. Für eine wirklich ideale Kommunikation möchten Sie, dass Datenaktualisierungen in Echtzeit an einen zentralen Hub gesendet werden (Single Customer View), sodass Sie jede*n Kund*in erfolgreich ansprechen können, unabhängig davon, wie viele Kanäle sie verwenden oder welchen sie zuletzt verwendet haben.

Wenn Sie herausfinden möchten, wie Exponea die Kundenerlebnisse Ihres Unternehmens durch relevante Omnichannel-Kommunikation verbessern kann, vereinbaren Sie noch heute eine unverbindliche Demo. 

WAS SOLLTEN SIE ALS NÄCHSTES LESEN? EMPFEHLUNG UNSERES AUTORS:

Hören Sie auf, zu werben.

Bauen Sie stattdessen echte Beziehungen zu Ihren Kunden auf!

Sehen Sie unsere Exponea Demo!
Entdecken Sie die Customer Data & Experience Platform, die B2C Leader empfehlen.

MISSGUIDED Victoria Beckham Desigual
ebuyer Agent Provocateur River Island

Wir setzen auf Cookies

... um unsere Kommunikation für Sie so bequem wie möglich zu machen. Durch Klicken des Akzeptieren-Buttons, stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen und dem Speichern von Cookies zu. Sie können Ihre Einstellungen jederzeit ändern.

Cookies verwalten
Akzeptieren

Cookie‑Einstellungen

Akzeptieren
zurück
X
We use cookies to optimize our communication and to enhance your customer experience. We also share information about how you use our website with our third parties including social plugins and analytics. You consent to our use of cookies if you continue to browse our website. You can opt out of our cookie use on the Do not Sell my Personal Information page. For more information please see our Privacy Policy.
Subscribe